DNS Server im Router ändern

Jedes Mal, wenn Du in Deinem Browser eine Domain eingibst, wird eine Anfrage an einen DNS Server (Domain Name System) gestellt. Der DNS Server fungiert dabei quasi als Adressbuch.

DNS Server werden weltweit betrieben. Die DNS Server gleichen sich innerhalb von Stunden ab, so dass es eigentlich egal sein könnte, welchen DNS Server Du anfragst. Du solltest immer die richtigen Seiten zu der Domain angezeigt bekommen.

Viele Anbieter betreiben DNS Server. So z.B. Dein Internetprovider (Telekom, 1&1, Vodafone, etc.). Diese nutzt Du standardmäßig mit Deinen Einstellungen in Deinem Router. Aber auch Google betriebt seine eignen DNS Server. In machen Artikeln von so genannten Fachzeitschriften wird empfohlen auf den Google DNS Server auszuweichen, da dieser eine höhere Verfügbarkeit hätte. Diese Empfehlung kann ich nicht nachvollziehen!

Es besteht auch die Möglichkeit der Zensur. Eine Domain, die nicht im DNS Server gelistet ist, kannst Du nicht erreichen.

Gefahr für die Privatsphäre:
Deine Anfragen an die DNS Server können geloggt (aufgezeichnet) werden. Google kann diese Anfragen mit anderen Informationen über Dich verbinden und so Dein Profil optimieren. Oder diese Anfragen könnten mit Dritten geteilt werden.

Welche Seiten Du wann und wie oft besuchst ist jedoch Deine Privatsache und geht niemanden etwas an. Aus diesem Grunde solltest Du DNS Server verwenden, welche Deine Anfragen nicht aufzeichnen.

Die einfachste Art, etwas Privatsphäre zurückzubekommen ist, die Einstellungen im Router zu ändern. In der Fritz!Box gehst Du dazu in das Menü unter Internet / Zugangsdaten / DNS-Server und trägst eine vertrauenswürdigen DNS Server ein. Hierbei kannst Du sowohl die IPv4 als auch die IPv6 gesondert eintragen. Aus Gründen der Ausfallsicherheit kannst Du 2 verschiedene DNS Server IP Adressen eintragen.

Sichere DNS Server Alternativen findest Du bei Privacy-Handbuch oder digitalcourage.

Damit nutzen alle Deine Geräte, die Du in Deinem Netzwerk betreibst (Smartphone, Tablet, Computer), den neuen DNS Server.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System
https://digitalcourage.de/support/zensurfreier-dns-server
https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_93d.htm
https://www.kuketz-blog.de/empfehlungsecke/#dns
https://avm.de/service/fritzbox/… DNS-Server-in-FRITZ-Box-einrichten/

Die tägliche Überwachung


(Quelle: alexanderlehmann auf YouTube)

Es ist fast unmöglich der täglichen Überwachung zu entgehen, aber man kann es den Spitzeln schwerer machen. Nicht nur kommerzielle Unternehmen sind an einen glasklaren Profil ihrer User interessiert. Auch die Staaten – nicht nur totalitäre Diktaturen – sind an einem Profil der Bürger interessiert.

Über die nachfolgenden Links kannst Du tiefer in das Thema digitale Privatsphäre einsteigen.

https://www.privacy-handbuch.de/index.htm
https://www.selbstdatenschutz.info/
https://digitalcourage.de/

Es geht nicht nur um den Schutz Deiner Privatsphäre, sondern auch um die Deiner Familie, Freunde und Bekannten.

Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.
(Terry Pratchett, englischer Fantasy-Schriftsteller)

Und hier noch ein paar weitere Links:

http://www.alexanderlehmann.net/#
http://www.ctrl-verlust.net/